Radtour Ruhrgebiet von Süd nach Nord      Dortmund-Löttringhausen - Selm
Abschnitt 1    Bahnhof Löttringhausen - Bahnradweg Rheinischer Esel - Innenstadt Witten
   KM 0,0 bis KM 7,0 (7,0 KM)
© Geobasisdaten: Land NRW, Bonn    (TOP50 NRW)     1128/2005
Karte DO-Löttringhausen - Witten weiter zum Abschnitt 2 mehr Info: z.B.: pdf-Datei, Overlay, Google-Maps zurück zum Abschnitt Anreise
Bahnradweg Rheinischer Esel 
 1 * klicken für Diaschau 1 Einstieg in den
Bahnradweg
Rheinischer Esel
Bahnradweg Rheinischer Esel 
 1 * klicken für Diaschau 2 Bahnradweg
Rheinischer Esel
Blick auf Witten-Rüdinghausen 
 1 * klicken für Diaschau 3 Blick auf
Witten -
Rüdinghausen
AWO Seniorenzentrum Witten-Annen 
 1 * klicken für Diaschau 4 AWO
Seniorenzentrum
Witten-Annen
ehem. Bhf Annen-Süd 
 1 * klicken für Diaschau 5 Reste des
ehemaligen
Bahnhofs
Annen-Süd
Der Bahnhof Löttringhausen besteht nur noch aus einem teilüberdachten Bahnsteig. Es sieht etwas heruntergekommen aus.
Starten Sie die Tour indem Sie den Stichweg vom Bahnsteig zur Hellerstraße fahren. Biegen Sie hier rechts ab. Bis zum Einstieg in den Bahn-Radweg Rheinischer Esel sind es nur noch 500m. Es geht angenehm bergab.
Der Radweg beginnt in Höhe der Bahnunterführung. Einen besonderen Wegweiser werden Sie vergeblich suchen. Lediglich ein Drängelgitter und das Hinweisschild auf einen kombinierten Rad und Fußweg zeigen den Start an. Es ist empfehlenswert das Drängelgitter und den anschließenden Anstieg schiebend zu überwinden.
Die Oberfläche des Rheinischen Esels ist ordentlich gesplittet, es geht ganz leicht bergab, und das Radfahren kann kaum schöner sein.
Gleich zu Anfang geht es durch einen Taleinschnitt, unter einer Brücke hindurch. Sobald Sie den dann folgenden Wald hinter sich gelassen haben, sehen rechts in einiger Entfernung die Gebäude der Uni Dortmund und das Stadion von Borussia Dortmund.
Kurze Zeit später überqueren Sie die A45. Auf der linken Seite sehen Sie die Ausläufer des Ardey Gebirges.
Ab und an sorgen Drängelgitter für einen kurzen Halt, wenn eine Straße überquert werden muss. Das ist zwar etwas nervig, erhöht aber die Sicherheit.
Langsam nähern Sie sich Witten-Annen. Der Radweg führt direkt an einem Senioren-Wohnheim der AWO vorbei.
Kurz danach passieren Sie den ehemaligen Bahnhof Witten-Annen-Süd. Die Gebäude liegen versteckt hinter Büschen. Am Radweg erinnern noch übrig gebliebene Reste des Bahnsteigs an den Bahnhof.
Weiter verläuft der Radweg nach Witten. Kurz vor dem Ende überqueren Sie noch eine Brücke und fahren an einem Firmengelände vorbei. Hier liegen noch die alten Schienen. Die Strecke wird aber nicht mehr genutzt.
Der Bahnradweg, und somit auch der 1. Abschnitt, endet hier an der Dortmunder Straße.
Interessante Links:
Wikipedia-Eintrag zur Volmetalbahn       Wikipedia-Eintrag zur Rheinischen Eisenbahngesellschaft
Wikipedia-Eintrag zum Bhf DO-Löttringhausen       Wikipedia-Eintrag zur Bahnstrecke BO-Langendreer - DO-Löttringhausen
Wikipress-Eintrag zur Bahnstrecke Rheinischer Esel       Reiterhof Friegshof
Historische Eisenbahnen im Ennepe-Ruhr-Kreis